F.I.S.T. EUROPEAN DIVISION e.V.

Stand: 26.01.2017   Webmaster: Thorben Budden

Tipp: Auch bei kurzer Abwesenheit stets Fenster und Türen schließen. Einbrecher sind schneller als Sie glauben.

Aus dem Archiv

Ereignisse, die ihr schon lange vergessen habt, Artikel, die ihr schon immer haben wolltet oder Ereignisse, von denen ihr noch gar nichts gewusst habt. Lasst euch einfach überraschen.

Was bedeutet eigentlich...

Putativnotwehr: Putativnotwehr (von lat. putare = glauben, meinen) ist ein Begriff aus dem Strafrecht, genauer der allgemeinen Strafrechtslehre. Wie der Begriff sagt, liegt hier gerade keine Notwehr vor. Der Täter geht lediglich irrig davon aus, dass die tatsächlichen Voraussetzungen der Notwehr gegeben seien. Irrt der Täter dazu noch über die rechtlichen Grenzen der Notwehr, so spricht man vom Putativnotwehrexzess.

Eine Handlung in Putativnotwehr, deren Erfolg den objektiven Tatbestand einer Strafrechtsnorm erfüllt, wird von der Strafrechtslehre entweder wie ein Tatbestandsirrtum ("eingeschränkte Schuldtheorie") oder wie ein Verbotsirrtum ("strenge Schuldtheorie") behandelt. Näheres wird zum Erlaubnistatbestandsirrtum erläutert, zu dem die Putativnotwehr einen Unterfall bildet.

Die nächsten Termine

Datum Ort Titel
09.04.2017Bad ZwischenahnTora Shiai
29.04.2017Klein ScharrelInstructorfortbildung
13.05.2017SeelzeBZP
20.05.2017BottropKinderlehrgang - "Pass auf dich auf"
10.06.2017Bad ZwischenahnInstructorlehrgang
24.06.2017Bad ZwischenahnW.S. Intensiv
08.07.2017BottropPrüfung bis 8. Grad
12.08.2017Bad ZwischenahnIndividual-Lehrgang
23.09.2017SeelzeBundeslehrgang DKKF
11.11.2017Bad ZwischenahnSchwarzgurtprüfung
18.11.2017SeelzeTurnier des BUDO-Club Minden

F.I.S.T. bietet ein umfangreiches Schulungskonzept für Interessierte aus verschiedenen Kampfsportbereichen an. Weitere Informationen zum F.I.S.T.-Konzept finden Sie hier.

Login   © 2007 - 2017   Alle Rechte liegen bei der F.I.S.T. European Division e.V.   Impressum